AGB

Geltungsbereich

Wir führen Ihren Auftrag nach den zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen AGB, der Firma Steingravur, Wolfgang Karnutsch Bildhauer, folgend Auftragnehmer, aus. Die AGB in ihrer aktuellen Fassung stehen Ihnen auf unserer Internetseite HYPERLINK "http://www.steingravur.at" www.steingravur.at unter AGB zur Verfügung. Die Geschäftsbedingungen können auch auf Wunsch per Post oder Fax übermittelt werden. Der Auftraggeber anerkennt die Geltung der Geschäftsbedingungen vom Auftragnehmer in der jeweils gültigen Fassung. Anders lautende Bedingungen des Auftraggebers verpflichten den Auftragnehmer nicht, auch wenn nicht ausdrücklich widersprochen wird. Mündliche Vereinbarungen erlangen nur durch schriftliche Bestätigungen vom Auftragnehmer Gültigkeit.

Zustandekommen des Vertrags

Durch das Absenden der Bestellung im Webshop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf den Abschluss eines Kaufvertrages. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch die Geschäftsbedingungen des Auftragnehmers an. Der Vertrag kommt zustande indem wir Ihre Bestellung durch unsere Auftragsbestätigung annehmen. Die Auftragsbestätigung versenden wir per e-mail.

Leistungen und Mitwirkungspflicht des Kunden

Die im Webshop bestellte Leistung ist eine einzeln angefertigte handwerkliche Arbeit die vor Ort durchgeführt wird. Bei gefrästen oder sandgestrahlten Schriften werden die Neugravuren daher vor Ort bestmöglichst angepasst. Der Auftragnehmer beruft sich auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben des Auftraggebers. Der Auftraggeber ist verplichtet das Webformular im Steingravur-Webshop ordnungsgemäß auszufüllen, d. h. die Daten nur in dafür vorgesehenen und entsprechend gekennzeichneten Felder einzutragen (z. B. nur den Titel in das vorgesehene Titelfeld, nur einen Vornamen einer Person, keine Doppelnamen, in das vorgesehene Vornamenfeld usw.). Sollte dies missachtet werden, entsteht ein Rücktrittsrecht des Auftragnehmers. Der Auftraggeber bestätigt mit mit Abschicken des Bestellformulars, dass er berechtigt ist, Arbeiten an der betreffenden Grabstelle durchführen lassen zu dürfen. Das bedeutet für den Auftragnehmer, dass für ihn keine weiteren Überprüfungen der eingegebenen Daten bzw. der personenbezogenen Daten betreffend des zur Beauftragung Berechtigten durchgeführt werden müssen. Wenn vom Auftraggeber nicht gesondert gegenteilig verlangt, wird der Auftrag entsprechend dem Duktus der bereits bestehenden Inschriften durchgeführt, d. h. die Systematik und Färbung bzw. Vergoldung des Schriftbildes fortgeführt. Sollte aus unvorhergesehenen Gründen dies dem Auftragnehmer nicht möglich, und der Auftraggeber telefonisch nicht erreichbar sein, so wird die optisch nächst beste Möglichkeit durchgeführt.

Termine

Die in der Auftragsbestätigung bekannt gegebenen Lieferfristen werden von Seiten des Auftragnehmers eingehalten wenn nicht außerordentliche Erschwernisse auftreten, wie z. B. höhere Gewalt, Witterung. In Folge wird eine Fristverlängerung mit dem Auftraggeber vereinbart.

Bezahlung

Die Bezahlung der Leistung erfolgt wahlweise auf Rechnung oder mittels Kreditkarte. Bei Erhalt einer Rechnung, zahlbar sofort ohne Abzug. Die Bezahlung durch Senden von Bargeld oder Schecks ist leider nicht möglich. Wir schließen eine Haftung bei Verlust aus. Werden Aufträge von Seiten des Auftraggebers erteilt, die bereits von Mitbewerbern durchgeführt wurden und wir die Auftragnehmer nicht rechtzeitig davon in Kenntnis gesetzt, wird eine Zufahrtspauschale von je € 120,- inkl. 20% MwSt. verrechnet.

Rücktrittsrecht

Abweichend vom sieben tätigen Rücktrittsrecht vereinbart der Auftragnehmer mit dem Auftraggeber, dass aufgrund der erschwerten Bedingungen bezüglich Durchführung der Arbeit im Freien und einer entsprechenden Witterungsabhängigkeit, die Durchführung des Auftrages nach einer Wartezeit von drei Tagen begonnen werden kann, um die Qualität der Arbeit garantieren zu können. Dies gilt nicht bei Inanspruchnahme des Sofortservices, mit einer Lieferzeit innerhalb sieben Werktagen, da diese Ausführung sofort begonnen werden muss. Der Auftragnehmer ist aber grundsätzlich bemüht eine Wartezeit von sieben Werktagen einzuhalten. Der Rücktritt von Seiten des Auftraggebers hat ausdrücklich schriftlich zu erfolgen. Tritt der Auftraggeber vom Vertrag zurück, so darf sich der Auftragnehmer ein angemessenes Entgelt für bereits erbrachte Leistungen einbehalten. Der Auftraggeber ist verplichtet das Webformular im Steingravur-Webshop ordnungsgemäß auszufüllen, d.h. die Daten nur in die dafür vorgesehenen und entsprechend gekennzeichneten Felder einzutragen (z.B. nur den Titel in das Titelfeld, nur den Vornamen einer Person, keinen Doppelnamen in das Vornamenfeld, usw.). Sollte dies missachtet werden, entsteht ein Rücktrittsrecht des Auftragnehmers.

Eigentumsvorbehalt und Urheberschutz

Die gelieferte Ware oder Leistung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Auftragnehmers. Kein Teil dieser Internetseite darf ohne einer schriftlichen Genehmigung vervielfältigt oder anderwärtig verarbeitet werden. Alle Abbildungen auf dieser Internetseite unterliegen dem Urheberrecht. Erbrachte Kreativleistungen sind geistiges Eigentum des Auftragnehmers und unterliegen ebenfalls dem Urheberrecht.

Bestellung

Bestellen können Sie im Webshop, per Brief, per Fax oder per e-mail. Bitte geben Sie immer Ihren vollständigen Namen, Adresse, Telefonnummer für Rückfragen an.

Gewährleistung

Beachten Sie bitte bei der Auftragserteilung, dass jede erbrachte Leistung eine charakteristische handwerkliche Ausführung auf Naturstein ist. Sollte trotz aller Sorgfalt einmal ein Problem auftreten, bitten wir Sie uns die Mängel innerhalb von sieben Tagen mitzuteilen. Wir werden uns kurzfristig um eine Lösung bemühen. Die Gewährleistung ist auf Reparatur beschränkt.

Datenschutz

Der Auftragnehmer ist zur Erfüllung der vertraglichen Vereinbarung auf die zur Verfügungstellung der Daten des Auftraggebers angewiesen. Alle Daten werden vertraulich behandelt, dienen ausschließlich der Auftragsabwicklung und werden auf keinen Fall weitergegeben. Weiters werden von uns keine Massenemails und Newsletter verschickt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Vereinbarter Erfüllungsort ist Wien. Gerichtsstand ist das sachlich zuständige Gericht, 1130 Wien. Es gilt ausschließlich österreichisches Recht.

Auf dieser Website werden Cookies für analytische Zwecke eingesetzt. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.